Aufblasbare Matratze

Warum brauche ich eine aufblasbare Matratze?

Eine aufblasbare Matratze ist praktisch und gehört unserer Meinung nach in jeden Haushalt. Wenn Gäste, egal ob Verwandte oder Freunde, spontan über Nacht bleiben, dann sind aufblasbare Matratzen ideal um eine gemütliche und angenehme Schlafmöglichkeit zu bieten. Die Begeisterung über das Gästebett wird groß sein. Umso erholter und entspannter kann der nächste Tag beginnen. Eine aufblasbare Matratze ist um Vielfaches bequemer als eine Couch oder eine dünne Isomatte.

Matratze oder Luftbett?

Im Gegensatz zu Luftbetten sind aufblasbare Matratzen nicht ganz so dick. Es ist hier jedoch recht schwierig eine eindeutige Grenze zu ziehen. Manche Hersteller bezeichnen Matratzen bereits als Luftbett ab Höhen von mehr als zehn Zentimetern. Andere hingegen erst ab 30 oder gar 40 Zentimetern Höhe. Hier auf Aufblasbares-Bett.info haben wir die Regel, dass aufblasbare Matratzen die Höhe einer Wassermatratze besitzen und alles darüber hinaus zu den Luftbetten gezählt wird. Außerdem besitzen aufblasbare Matratzen selten eine integrierte elektrische Pumpe. Viele Aspekte sprechen für den Erwerb einer aufblasbaren Matratze. Wie haben die wichtigsten zusammengefasst.

Vorteile von aufblasbaren Matratzen

Wenn die aufblasbare Matratze nicht mehr benötigt wird, kann sie sehr platzsparend wieder verstaut werden.

Aufblasbare Matratzen sind günstiger als die meisten anderen Arten von Gästebetten.

Wer es weich mag, der pumpt die aufblasbare Matratze etwas weniger auf. Wer eine härtere Liegefläche bevorzugt, der kann die Luftmatratze etwas härter aufpumpen.

 

Natürlich möchten wir dir nicht die Nachteile einer aufblasbaren Matratze vorenthalten. Unserer Meinung nach kann man sich nur dann richtig entscheiden, wenn alle Aspekte bekannt sind.

Nachteile

Aufblasbare Matratzen müssen aufgeblasen werden. Wenn keine Pumpe in der Matratze eingebaut ist, dann benötigst du eine externe Luftpumpe.  Oder aber du bläst die Matratze selber mit dem Mund auf, was ein wenig Kondition und Zeit benötigt.

Aufblasbare Matratzen, die länger als nur eine Nacht benutzt werden, verlieren normalerweise etwas an Luft. Somit muss nach einiger Zeit Luft nachgepumpt werden. Je nach Qualität der Matratze ist dies seltener oder häufiger nötigwendig. Sollte die aufblasbare Matratze über Nacht sehr viel Luft verlieren, dann hat sie eventuell ein Loch. Wenn trotz intensicer Suche kein Loch zu finden sein sollte, dann bleibt einem wohl der Gang zum Händler nicht erspart. Dieser sollte wissen, woran es noch liegen könnte. Unter Umständen ist die eingebaute Pumpe oder das Ventil beschädigt und undicht.

Vor dem Kauf – Unsere Tipps für die richtige Entscheidung

Härtegrad & Höhe

Wenn die Luftmatratze etwas weicher sein soll, dann ist es natürlich wichtig, dass das Becken beim Liegen nicht bis auf den Boden durchdrückt. Dies wäre ungemütlich und ein erholsame Schlaf wäre nicht möglich. Wenn du es lieber weicher magst, dann solltest du deswegen auf die Höhe der Matratze achten. Eventuell wäre in diesem Fall auch ein Luftbett die bessere Wahl.

Egal ob Rücken-, Seiten- und Bauchschläfer?

Egal, ob eine weiche oder eine etwas härtere Matratze gewünscht wird, die passende Härte lässt sich mit Hilfe des Drucks sehr einfach und schnell einstellen. Rückenschläfer bevorzugen es eher, wenn der Untergrund etwas härter ist. Im Gegensatz hierzu bevorzugen Bauch- und Seitenschläfer weichere Härtegrade. Allerdings lässt sich hier keine pauschale Aussage treffen. Jeder hat seinen eigenen Härtegrad, bei dem er sich am wohlsten fühlt und am besten schlafen kann. Mit der passenden aufblasbaren Matratze lässt sich dieser Wohlfühl-Härtegrad spielend einstellen.

Aufpumpen – integrierte oder externe Pumpe

Wenn du keine Lust hast die aufblasbare Matratze selber aufzupumpen, dann solltest du darauf achten, dass diese eine eingebaute elektrische Pumpe besitzt. Mit einer Pumpe lässt sich das Gästebett in wenigen Minuten vollständig aufpumpen. Außerdem besitzen viele Pumpen einen „Rückwärtsgang“. D.h. die aufblasbare Matratze lässt sich auch wieder schnell abpumpen und verstauen.

Länger dauert es, wenn die aufblasbare Matratze keine eingebaute elektrische Pumpe besitzt. Mit einer normalen Handpumpe kann es je nach Größe der Matratze schon eine Weile dauern, bis diese vollständig aufgepumpt ist. Alternativ gibt es auch externe elektrische Pumpen, die komfortabler sind. Hier ist jedoch ein verfügbarer Netzanschluss (Steckdose) notwendig. Wenn die aufblasbare Matratze beim Campen verwendet werden soll, dann ist dieser Anschluss nicht immer verfügbar.

Anzeige

Lagerung

Nachdem sie einmal verwendet wurde, lässt sich die aufblasbare Matratze nicht mehr ohne weiteres im Karton verstauen. Zumindest haben wir es bis jetzt nie wieder geschafft. Gute Matratzen werden mit einer passenden Aufbewahrungs- und Tragetasche ausgeliefert in die die zusammengefaltete Matratze gut hineinpasst.

Lebensdauer und Zuverlässigkeit

Eine aufblasbare Matratze mit einer guten Qualität ist normalerweise sehr zuverlässig. Dennoch sind Luftmatratzen empfindlicher als andere Arten von Matratzen. Scharfe, harte oder raue Flächen oder Ecken sind der Feind einer jeden aufblasbaren Matratze. Schon aus kleinsten Löchern kann Luft entweichen. Sollte diese einmal der Fall sein, dann lassen sich diese mit dem richtigen Zubehör* schnell wieder reparieren. Ein aufblasbares Bett kann auch als dauerhafte Schlafgelegenheit, zum Beispiel als Übergangslösung nach einem Umzug, benutzt werden. In diesem Fall ist die Qualität besonders wichtig, damit die Dauerbeanspruchung durch die aufblasbare Matratze ausgehalten wird.

Preis-Leistung und Qualität

Selbstverständlich ist auch ein gutes Preis-Leistungsverhältnis wichtig. Qualität und Preis der aufblasbaren Matratze sollten zusammenpassen. Eine neu erworbene Matratze muss nicht immer die billigste gewesen sein, die es zu kaufen gab. Wenn der Preis etwas höher ist, dann muss aber auch die Qualität entsprechend gut sein. Eine solide und zuverlässige Verarbeitung sind in diesem Fall ein Muss. Dann stimmte aber auch des Preis-/Leistungsverhältnis.

Je häufiger du die aufblasbare Matratze verwendet werden soll, desto besser sollte die Qualität sein. Gut verarbeitete Nähte und Klebungen sind wichtig, damit die Lebensdauer der aufblasbaren Luftmatratze ausreichend lang ist. Wenn du die Luftmatratze online kaufst, dann solltest du auch auf die Kundenbewertungen achten. Diese geben oft einen Aufschluss über die Qualität und Langlebigkeit. Um sicher zu gehen sollte die Matratze auch eine entsprechende Garantie besitzen, damit im Schadensfall ein Ersatz eingefordert werden kann. Sollte sich das Gästebett gerade dann nicht aufpumpen lassen, wenn es Abends für die Gäste benötigt wird, wäre dies sehr bedauerlich.

Einzelbett oder Doppelbett? – Die passende Größe

Bevor du dich für eine aufblasbare Matratze entscheidest solltest du dir überlegen, wie groß die Matratze sein muss oder sein kann. Du solltest dir die Frage stellen, wie viele Personen darauf schlafen sollen? Aber auch wie viel Platz für die aufgeblasene Matratze zur Verfügung steht. Typischerweise werden Einzelbettgrößen und Doppelbettgrößen angeboten. Klar schmale aufblasbare Matratzen bieten lediglich Platz für eine Person, dafür benötigen sie weniger Stauraum und sind schneller aufgepumpt. Außerdem sind sie in der Anschaffung oft günstiger. Eine breite aufblasbare Matratze bietet wiederum mehr Platz. Dafür ist der Preis oft höher und du brauchst mehr Platz zum verstauen.

Modellempfehlungen

Viele Modelle können nicht nur beim Händler, sondern auch online gekauft werden. Heutzutage muss es nicht immer das jährliche Angebot im Discounter oder die Fahrt zum Fachhändler sein. Entweder du kaufst deine Matratze in einem der zahlreichen Online-Shops*, die große Sortimente mit vielen Markenbetten anbieten. Oder aber direkt beim Hersteller direkt. Diese bieten oft eine Möglichkeit an ihre aufblasbaren Matratzen direkt in ihrem eigenen Online-Shop zu erwerben.

Wichtig: Um sicher zu gehen, dass die aufblasbare Matratze auch das hält, was die Produktbeschreibungen verspricht, solltest du auch auf die  Kundenbewertungen achten.

Intex Luftbett Classic Downy Full

3.8 von 5 Sternen (367 Bewertungen)
Preis*: ab 16,50 Euro
inkl. MwSt & zzgl. Versandkosten
  • Größe: 137 x 191 x 22 cm (L x B x H)
  • max. Belastung: 270 kg
  • Farbe: dunkelblau
  • Gewicht: ca. 4 kg
  • 1 Kammer
  • Keine interne Pumpe / auch nicht mitgeliefert

Diese aufblasbare Matratze ist in verschiedenen Größen verfügbar. Die Intex Matratze eignet sich gut für Camping-Aktivitäten und als Gästebett für Zuhause. Wer nicht gerne selber per Hand aufpumpen möchte, dem empfehlen wir eine externe elektrische Pumpe.

Die Alternative – eine selbstaufblasbare Isomatte

3.8 von 5 Sternen (660 Bewertungen)
Preis*: ab — Euro
inkl. MwSt & zzgl. Versandkosten

Eine aufblasbare Isomatte kann in Sachen Liegekomfort nicht mit einer dicken aufblasbaren Matratze mithalten. Auch aufblasbare oder selbstaufblasbare Isomatten sind Luftmatratzen. Wenn du mehr oder weniger regelmäßig zum Zelten gehst, dann kannst du mit dem Erwerb einer aufblasbaren Isomatte zwei Fliegen mit einer Klatsche schlagen.

Die Black Canyon selbstaufblasbare Luftmatratze pumpt sich laut Herstellerangaben sehr schnell auf. Die Matte ist für alle Camping und Outdoor Aktivitäten geeignet. Sie besitzt die Maße 200cm x 66 cm. Damit bietet sie Platz für eine Person. Es werde unterschiedliche Stärken (3, 5, 7 und 10 Zentimetern) angeboten.

Mit ca. 1,4 Kilogramm ist nicht allzu schwer und lässt sich gut transportieren. Hierbei mir die aufblasbare Matratze in der mitgelieferten Packtasche verstaut. Die aufblasbare Matratze ist wasserabweisend und wird in vier verschiedenen Farben angeboten. Diese selbstaufblasbare Matratze kann selbstverständlich nicht nur zum Campen und für Outdoor-Aktivitäten genutzt werden, sondern auch als provisorisches Gästebett.

Matratze aufblasbar – Technische Informationen

Ventil und Pumpe

Das klassische Ventil

Ein Ventil zum manuellen Aufpumpen oder Ablassen der Luft für die aufblasbare Matratze
Ein Ventil zum manuellen Auf- oder Abpumpen der Luft

Jede aufblasbare Matratze besitzt ein Ventil. Über dieses kann die Luftmatratze mit einer Pumpe oder auch mit dem Mund aufgepumpt werden. Wenn die aufblasbare Matratze nicht mehr benötigt wird, wird die Luft über das Ventil wieder herausgelassen. Damit die Luft aus der aufblasbaren Matratze nur dann entweicht, wenn es gewünscht ist, ist die Qualität des Ventils sehr wichtig. Ein zuverlässiges und robustes Ventil stellt sicher, dass die Matratze die ganze Nacht lang die gewünschte Härte behält.

Wenn die aufblasbare Matratze keine integrierte Pumpe besitzt, wird diese über dieses Ventil aufgepumpt. Hierzu wird die Pumpe mit dem passenden Aufsatz versehen und dieser in das Ventil gesteckt. Je nachdem wie groß die Pumpe ist, lässt sich das aufblasbare Bett langsamer oder schneller aufpumpen. Dies kann bei einer sehr großen aufblasbaren Matratze einige Zeit in Anspruch nehmen.

Komfortabler und einfacher ist dies mit einer elektrischen Pumpe. Wenn eine Steckdose in der Nähe ist, dann kann die aufblasbare Matraze mit dieser Pumpe wesentlich schneller aufgepumpt werden. Viele dieser Pumpen besitzen einen „Rückwärtsgang“ mit dem die Luftmatratze wieder abgepumpt werden kann. Das lästige Herauspressen der Luft kann so entfallen.

Interne elektrische Pumpen

Eine integrierte Pumpe kann das Luftbett auf- oder abpumpen
Eine integrierte Pumpe kann das Luftbett schnell und effizient auf- oder abpumpen

Einige aufblasbare Matratzen besitzen eine solche eingebaute elektrische Pumpe. Diese funktioniert wie eine externe Pumpe. Mit dieser kann die aufblasbare Matratze ebenfalls auf- und wieder abgepumpt werden. Auf dem Bild sind die beiden Schalterstellungen A und B zu sehen. Wird der Drehschalter auf A gedreht, so wird die Matratze aufgeblasen. Auf B wird diese wieder abgepumpt. Hiebei wird bei dem abgebildeten Modell die Luft durch die Öffnungen im Drehschalter (C) herausgeblasen. Die eingebaute Pumpe der Matratze ist so aufgebaut, dass im ausgeschaltetem Zustand keine Luft entweichen kann.

Achte darauf, dass du die Pumpe nicht überlastest. Ein Auf- und sofortiges Abpumpen ist nicht immer möglich. Meist ist es besser, wenn sich die elektrische Pumpe wieder abkühlen kann. In der Bedienungsanleitung oder auf der Pumpe selbst sind häufig entsprechende Hinweise zu finden. Sollte die aufblasbare Matratze durch die Pumpe Luft verlieren, solltest du dich mit deinem Händler in Verbindung setzen.

Anzeige

Die Oberfläche einer Matratze

Die Unterseite der aufblasbaren Matratze besteht häufig aus normalen Kunststoff.
Kunststoff ist die erste Wahl für die Unterseiten von aufblasbaren Matratzen

Einfache Luftmatratzen sind häufig komplett aus Vinyl, sprich sehr einfachen Kunststoff. Jedoch besitzen aufblasbare Matratzen nicht immer nur eine Art von Oberfläche. Die unterschiedlichen Seiten können unterschiedlich beschaffen sein. So bestehen komfortable aufblasbare Matratzen häufig aus verschiedenen Materialien.

Die Unterseite – robust und strapazierfähig

Damit die Matratze robust und strapazierfähig ist, besteht sie typischerweise aus normalen Kunststoff. Dieses feste Material ist sehr gut dafür geeignet um nicht allzu schnell zu verschleißen. Häufig befinden sich auf der Unterseite ebenfalls die runden Befestigungen der internen Struktur „A“. Diese gibt der aufblasbaren Matratze zusätzliche Stabilität.

Die Oberseite für den idealen Liegekomfort

Die Liegefläche einer aufblasbaren Matratze Betten kann aus verschiedenen Materialien bestehen.
Die beflockte Oberfläche einer aufblasbaren Matratze.

Beflockte Oberflächen sind besonders gut geeignet, wenn es darum geht, dass die Liegefläche möglichst angenehm sein soll. Auf beflocken Oberflächen klebt die Haut nicht so stark wie auf normalem Kunststoff. Außerdem ist die befleckte Struktur beim ersten Kontakt mit der Haut nicht so kalt wie normaler Kunststoff.

Wer es besonders gemütlich mag, dem empfehlen wir einen zusätzlichen Bezug oder auch ein Lacken. Diese bieten zwei Vorteile. Zum einen fühlt sich dieser Stoff noch angenehmer an. Zum anderen kann der Bezug am nächsten Tag wieder abgezogen und gereinigt werden. Somit ist die Reinigung wesentlich einfacher, als wenn die Oberfläche direkt gereinigt werden muss. Eine Grundreinigung empfehlen wir dann, wenn die aufblasbare Matratze für längere Zeit verstaut wird.

Um ein Lacken oder einen Bezug kommt man bei sehr einfachen Modellen nicht herum. Sehr einfache Modelle besitzen häufig keine beflockten Oberflächen. Deswegen sollte um am Plastik nicht zu kleben ein Lacken verwendet werden. Wenn ein Lacken nicht zu Hand ist, dann kann eventuell ein Schlafsack Abhilfe schaffen.

Warnhinweise beachten

Warnhinweise auf einem aufblasbaren Bett
Warnhinweise einer aufblasbaren Matratze

Vor dem Gebrauch sollten auf jeden Fall die Warnhinweise beachtet werden. Wichtige Infos, wie zum Beispiel, wie oft die Matratze wieder aufgeblasen werden muss, werden entweder in der Anleitung oder direkt auf der Matratze beschrieben. Sehr häufig werden aufblasbare Matratzen beim Baden im Wasser verwendet, obwohl dies nicht mit allen Modellen möglich ist. Ob die Luftmatratze im Wasser verwendet werden kann, sollte von Herstellerseite her erlaubt sein.

Wie lange dauert es bis eine aufblasbare Matratze aufgepumpt ist?

Aufblasbare Matratzen mit eingebauten elektrischen Pumpen blasen sich sehr komfortabel und schnell auf. Ungefähr fünf Minuten dauert es im Durchschnitt bis eine aufblasbare Matratze vollständig aufgeblasen ist. Modelle die nur knapp 10cm hoch sind sogar schneller. Von Modell zu Modell ist diese Zeit natürlich unterschiedlich. Wir haben getestet wie lange es dauert, bis eine aufblasbare Matratze aufgepumpt ist.

Wir vergleichen für dich

Auf unserer Seite findest du viele unterschiedliche Produkte, die wir für dich verglichen haben. Viel Spaß auf Aufblasbares Bett!