Selbstaufblasbares Luftbett

Schneller und praktisch – das selbstaufblasbare Luftbett

Wenn Gäste spontan über Nacht bleiben, dann ist es praktisch eine selbstaufblasbares Luftbett parat zu haben. Die Gäste werden es dir danken, da sie wesentlich besser schlafen werden als auf dem Boden oder der einfachen Couch. Der Aufbau eines selbstaufblasbaren Luftbetts ist außerdem besonders praktisch. Es wird keine externe Pumpe benötigt. Wenn das Luftbett nicht mehr benötigt wird, kann es platzsparend verstaut werden. Jeder der diese Vorteile nicht missen möchte, der sollte sich über den Erwerb eines selbstaufblasbaren Luftbetts Gedanken machen.

Selbstaufblasbare Luftbetten

Eine selbstaufblasbare Isomatte ist wesentlich dünner als ein Luftbett. Im Gegensatz zu Isomatten pumpen sich Luftbetten nicht über die innere Struktur selber auf. Stattdessen werden sie über eine interne elektrische Pumpe aufgepumpt. Lediglich eine Steckdose wird benötigt, an welche das selbstaufblasbare Luftbett angeschlossen werden muss. Dann bläst es sich von selber auf, oder aber auch wenn gewünscht wieder ab.

Unserer Meinung nach sollte jeder Haushalt mindestens ein selbstaufblasbares Luftbett besitzen. Dann ist eine gemütliche Schlafgelegenheit immer parat, wenn Gäste mehr oder weniger spontan über Nacht bleiben. Ihre Freunde und Verwandte werden sich über den erholsamen Schlaf freuen.

Das perfekte selbstaufblasbare Luftbett

Wir haben unsere Empfehlungen, für alle die keine Zeit zum Lesen und Recherchieren haben, zusammengefasst.

Material

Wir ziehen für die Liegefläche des selbstaufblasbaren Luftbetts Veloursoberflächen einfachen Vinyloberflächen vor. Zum einen fühlen sich diese besser an als einfaches Plastik. Außerdem kleben sie nicht so wie Plastik, wenn man leicht schwitzt.

Die Seitenwände und der Boden sollten entsprechend robst sein. Hier wird typischerweise Vinyl verwendet.